Supermoto Hoch-Ybrig/SZ

Dieses Wochenende 13./14. Juni 2015 fand das 4. Rennen der Swiss Supermoto Championship in Hoch-Ybrig/SZ statt.

 

Im 1. Training am Samstagmorgen war bereits herrlicher Sonnenschein und Randy war motiviert um wieder alles zu geben.

Er fühlte sich auf Anhieb wohl auf seiner Hehli-Kawasaki. Das 1. Training führte er mit 0.2 Sek. Vorsprung an.

Im 2. Training wurden die Zeiten vorne um 2 Sek. schneller, und wieder war es Randy der in der letzten Runde die schnellste Zeit fuhr, wieder knapp 0.2 Sek. vor dem 2. platzierten.

Zum Zeittraining hin wurden neue Reifen auf Randys Kawasaki gemacht, denn das Ziel von Randy war klar ein Start aus der 1. Startreihe, da die erste Kurve schnell kommt und sehr eng war. Er fand von Anfang an gut in den Rhythmus und war auch führender, doch alle wussten am Ende werden die Zeiten noch einmal purzeln, so war es dann auch, in den letzen 5 Minuten setze Randy ein Ausrufezeichen, eine Zeit 0.4 Sek. vor dem 2. platzierten Dani Müller, diese Zeit reichte dann auch bis zum Ende und keiner konnte kontern! BÄÄM, da war sie, die 1. Pole Position im Jahr 2015!!

 

Am Sonntag im Warm Up war Randy wieder an der Spitze des Feldes, was Ihn natürlich sehr zufrieden stellte, und zu gleich auch sehr für die 3 Rennläufe motivierte!

Der Start zum 1. Lauf war perfekt, Randy konnte die Führung gleich übernehmen und wollte vorne weg fahren, doch leider war der Traum anfangs der 3. Runde aus, in der ersten Kurve stürzte er über das Vorderrad weg, schnell richtete Randy sein Motorrad auf, doch der 4. platzierte kam im Renntempo daher und riss ihn mit. Er kam dann als letzter aus der Runde und startete eine bemerkenswerte Aufholjagd, am Schluss überquerte er als guter 12. die Ziellinie. Randy war natürlich sehr frustriert über seinen Fehler, doch niemand war ihm böse, denn als 12. konnte er noch wertvolle 9 Punkte für die Meisterschaft einfahren.

Beim 2. Lauf war der Start auch wieder gut, doch Philippe Dupasquier ging als Führender in die erste Runde. Randy konnte bis am Schluss den 3. Platz halten.

Beim 3. Lauf  zeigte sich wieder das gleiche Bild, Müller und Dupasquier konnten sich leicht absetzen und Randy kam wieder als 3. ins Ziel, was in der Tageswertung den guten 4. Platz ergab!